Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Finanztipps für Familien mit Kindern

Führerschein und erstes eigenes Auto

ONLINE-FINANZRECHNER
Autofinanzierung – Barrabatt oder Händlerkredit?

Autofinanzierung – Barrabatt oder Händlerkredit?

Was ist günstiger: Barzahlungsrabatt kassieren und Finanzierung über Ratenkredit der Hausbank oder Autokredit des Händlers in Anspruch nehmen?

Rechner zur Autofinanzierung


ÜBERSICHT

Geld und Kinder – praktisches Finanzwissen für Familien

Was kosten Kinder?

Finanzielle Lage bestimmen – per Haushaltsbuch

Spartipps für Familien mit Kindern

Mutterschaftsgeld

Kindergeld

Elterngeld – seit 2015 Basis-Elterngeld

Elterngeld Plus

Elternzeit

Betreuungsgeld

Arbeitslosengeld (ALG I)

Arbeitslosengeld II (Hartz IV)

Wohngeld

Kinderzuschlag

Bildungspaket – Leistungen für Bildung und Teilhabe

Unterhalt für Kinder alleinerziehender Eltern

Betreuungsunterhalt für alleinerziehende Eltern

Für Kinder ansparen und Spargelder nutzen

Sparen für Kinder

Weiteres Kapital für die Familie mobilisieren – Sachwerte nutzen

Weiteres Kapital für die Familie mobilisieren – Kredite und Darlehen

Kind und Steuern: Kinderfreibetrag

Kind und Steuern: Kinderbetreuungskosten

Kind und Steuern: Ausbildungsfreibetrag

Versichern für Kinder: Krankenversicherung

Versichern für Kinder: Privathaftpflicht

Versichern für Kinder: Risikolebensversicherung

Versichern für Kinder: Private Unfallversicherung

Versichern für Kinder: Berufsunfähigkeitsversicherung

Ab welchem Alter brauchen Kinder eigene Versicherungen?

Kind und Recht: Ab wann können Kinder eigene Geschäfte tätigen?

Kinder und Handys

Kind und Recht: Können Kinder einen Kredit aufnehmen?

Kinder im Straßenverkehr

Ab wann dürfen Kinder und Jugendliche Alkohol trinken?

Wie lange dürfen Kinder und Jugendliche abends ausgehen?

Sicherheit im Internet – so schützen Sie Ihre Kinder

Ferienjobs – ab wann dürfen Kinder eigenes Geld verdienen?

Kinder und Taschengeld

Das erste eigene Konto – Girokonten für Kinder und Jugendliche

So lernen Kinder Sparen

Wie Kinder durch Werbung beeinflusst werden

Gruppenzwang unter Kindern und Jugendlichen

Konflikte mit Kindern

Weniger Stress bei der Kindererziehung – Regeln vereinbaren und Grenzen setzen

Kinder haben Anspruch auf Kita- und Kindergartenplatz

Schulpflicht

Öffentliche Schule vs. Privatschule: Wo lernen Kinder besser?

Was kostet ein Studium?

Kindern ein Studium finanzieren

BAföG: Staatliche Unterstützung für Studenten

Berufsausbildungsbeihilfe – staatliche Unterstützung für Azubis

Führerschein und erstes eigenes Auto

Die erste eigene Wohnung

Spätestens mit 18 Jahren wollen Jugendliche den Führerschein machen, und dann natürlich auch ein eigenes Auto. Oft sind auch schon vorher Mofa oder Roller dran. Für viele Familien, und gerade für junge Leute, ist das aber auch eine enorme finanzielle Hürde. Wir zeigen, wie sich Führerschein, Auto und Co. leichter finanzieren lassen, und worauf Sie achten können, damit es nicht unnötig teuer wird.

Führerschein, Mofa, Roller, und erst recht das erste eigene Auto bedeuten für Jugendliche ein Stück mehr Unabhängigkeit von den Eltern. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Erwachsenwerden. Deshalb sollten Eltern ihren Nachwuchs unbedingt darin unterstützen. Was aber nicht heißt, dass sie alles zahlen müssen.


Kinder mit an den Kosten beteiligen

Selbst wenn Sie es sich als Eltern leisten könnten: Beteiligen Sie Ihre Kinder ruhig mit an den Kosten für Führerschein, Auto & Co. Teuer genug ist es, und für Heranwachsende kann das ein guter Anreiz sein, erstes eigenes Geld zu verdienen. Ab 15 Jahren dürfen Jugendliche außer kleineren Nebenjobs nach der Schule auch richtig in den Ferien jobben. So lernen sie, selbst auf eigene Ziele hinzuarbeiten, und damit gleichzeitig auch deren Wert zu schätzen. Gerade auf Führerschein, Roller oder Auto kann man dabei prima langfristig im Voraus sparen. Oft steuern auch Oma oder Opa gerne etwas bei.

Fahrschulkosten vergleichen

Bevor sich Jugendliche zum Führerschein anmelden, lohnt es sich, Preise und Leistungen vergleichen. Die können sich von Fahrschule zu Fahrschule nämlich enorm unterscheiden. Zwischen unter 1.000 Euro bis zweit über 2.000 Euro ist alles drin. Besonders achten sollte man auf die Kosten pro praktischer Fahrstunde (denn davon braucht man einige), und auf die Kosten für zusätzliche Fahrstunden, falls die Prüfung nicht gleich beim ersten Anlauf klappen sollte. Manche Fahrschulen schlagen in dem Fall nämlich ganz kräftig auf.

Gebrauchte sind günstiger

Sparen kann auch, wer sein erstes Auto, Roller oder Mofa gebraucht kauft statt neu. Schon ein bis zwei Jahre alte Fahrzeuge sind oft locker 30 Prozent günstiger als neue. Achten sollte man dabei freilich auf einen guten Gesamtzustand und Spritverbrauch. Sonst zahlt man hinterher an Reparatur- und Nebenkosten drauf, was man zuvor eingespart hat.

Bei Mofa oder Roller kann es sich auch lohnen, vorab mal im Verwandten- oder Bekanntenkreis zu fragen. Denn diese Zweiräder ereilt oft das Schicksal, nach nur wenigen Jahren Gebrauch doch durch ein Auto ersetzt zu werden, und dann ungenutzt in der Garage zu stehen.

Barzahlerrabatt beim Händler nutzen

Wer den Führerschein und das nötige Geld beisammen hat und das erste Auto oder Mofa beim Händler gleich komplett bezahlen kann, kann dafür oft einen Rabatt aushandeln. Auch bei Gebrauchtwagen sind immer noch ein paar Prozent drin. So wird es nochmal günstiger.

Reicht das Geld nicht, können Auto und Co. auch über einen Kredit (teil-) finanziert werden. Gerade junge Leute sollten sich aber sehr gut überlegen, ob sie mit Schulden ins Erwachsenenleben starten wollen. Vielleicht kann man sich statt dessen auch doch noch ein Weilchen das Auto mit den Eltern teilen. Hinzu kommt: Jugendliche unter 18 Jahren können selbst noch gar keinen Kredit aufnehmen. Hier müssten also noch die Eltern einspringen.

Vorsicht bei Finanzierungen

Grundsätzlich sollte man vor einer Kreditaufnahme ganz genau die Konditionen prüfen und nach versteckten Kosten Ausschau halten. Gerade beim Autokauf ist es mitunter günstiger, einen Bankkredit anstelle eines Kredits direkt vom Händler zu verwenden, selbst wenn der Bankkredit höhere Zinsen ausweist. Denn wer sein Fahrzeug direkt über den Händler finanziert, bekommt dafür keinen Rabatt mehr. Mit einem Bankkredit hingegen tritt man beim Händler wiederum als Barzahler auf, und kann Rabatt aushandeln. Zudem sind Händlerkredite oft nur scheinbar günstig. Gerade bei Angebote wie "Null Prozent Zinsen" sollte man hellhörig werden. Kredite sind niemals kostenlos, es verdient immer jemand daran. Wenn nicht über Zinsen, dann über den Grundpreis.

Bevor Sie Auto, Roller oder anderes auf Kredit kaufen, rechnen Sie deshalb die verschiedenen Finanzierungsmöglichkeiten durch. Unser kostenloser Auto-Finanzierungsrechner hilft Ihnen dabei. Die Artikelserie Kredit- und Darlehensarten bietet Ihnen außerdem praktische Infos rund um Finanzierungen, einschließlich Null-Prozent-Finanzierungen.

Günstiger versichern

Jeder Fahrzeughalter muss zumindest eine Haftpflichtversicherung haben. Diese Versicherungen sind für junge Fahrzeughalter direkt nach der Fahrschule zumeist noch sehr teuer. Das ändert sich erst, wenn sie ihren Führerschein eine Weile haben und unfallfrei gefahren sind. Deshalb ist eine Überlegung wert, das erste eigene Auto, Moped oder den Roller zunächst noch auf die Eltern zuzulassen. Dadurch wird die Versicherung meist deutlich günstiger.

Lesen Sie weiter: Die erste eigene Wohnung


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Sparen - Konsum - Soziales - Sonstige