Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2019 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2019
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Bargeldloser Zahlungsverkehr mit dem Girokonto

Buchung und Wertstellung

Auf Kontoauszügen stehen bei den Zahlungsposten meist zwei Daten: Der Buchungstag, und der Tag der Wertstellung. Diese Daten können voneinander abweichen. Es ist wichtig den Unterschied zu kennen, um das Konto nicht zu überziehen.

Meistens erfolgen Buchung und Wertstellung am selben Tag. Manchmal geschieht die Wertstellung aber auch vor der Buchung, oder die Buchung vor der Wertstellung. Dies ist der Unterschied:


Die Buchung ist die reine Information über die Kontobewegung. Der Buchungstag ist der Tag, an dem ein Zahlungsvorgang im System der Bank eingetragen und bearbeitet wird. Damit ist das Geld aber noch nicht zwingend auf Ihrem Konto verfügbar.

Die Wertstellung, auch Valuta genannt, ist der Vorgang, mit dem eine Zahlung auf dem Konto tatsächlich verfügbar wird. Oder eben, bei einer ausgehenden Zahlung, nicht mehr verfügbar ist. Ab dem Zeitpunkt der Wertstellung ist das Geld also flüssig (oder weg). Mit der Wertstellung wird eine Zahlung zugleich auch zinswirksam.

Diese beiden Vorgänge laufen parallel. Während die Buchung ein Verwaltungsvorgang ist, muss das Geld zur Wertstellung bei der Bank auch vorhanden sein. Deshalb kann es zu einem zeitlichen Versatz kommen.

Für den Kontoinhaber birgt das die Gefahr, unbemerkt das Konto zu überziehen. Denn wenn Buchungsdatum und Wertstellungsdatum voneinander abweichen, ergeben sich vorübergehend zwei unterschiedliche Kontostände: Einer nach Buchung (Buch-Saldo) und einer nach Wertstellung (valutarischer Saldo).

Nur am Wertstellungsdatum erkennen Sie den echten Kontostand.

Als Beispiel: Sie haben 600 Euro auf dem Girokonto. Sie reichen einen Verrechnungsscheck über 1.000 Euro zur Gutschrift auf Ihrem Konto ein. Am nächsten Tag heben Sie die 1.000 Euro in bar ab. Plötzlich ist Ihr Konto mit 400 Euro im Soll, und die Bank berechnet Ihnen Dispo- bzw. Überziehungszinsen.

Der Grund: Der Verrechnungsscheck wurde in diesem Beispiel am selben Tag gebucht, an dem Sie ihn eingereicht haben. Die Wertstellung erfolgte aber erst zwei Tage später. Am nächsten Tag betrug Ihr Kontostand nach Buchung also 1.600 Euro. Aber Ihr Kontostand nach Wertstellung betrug immer noch 600 Euro – die 1.000 Euro waren noch nicht flüssig. Indem Sie sie jetzt schon abgehoben haben, haben Sie Ihr Konto überzogen und müssen Zinsen zahlen, denn die Zinsberechnung folgt der Wertstellung.

Ähnliches kann passieren, wenn eine Versicherung zum Monatsende Geld per Lastschrift von Ihrem Konto einzieht. Hier erfolgt die Wertstellung oft einen Tag vor der Buchung. Das Geld ist also schon am Monatsletzten nicht mehr flüssig, die Lastschrift wird aber erst am Folgetag verbucht.

Wichtig ist deshalb für alle Kontobelastungen der Kontostand nach Wertstellung. Denn der gibt Auskunft über das tatsächlich verfügbare Guthaben auf einem Girokonto.

Wenn die Wertstellung zeitlich vor dem Buchungsdatum liegt, kann dies in der Regel nur dadurch erfolgen, indem die Wertstellung bei Buchung "rückdatiert" wird. Wenn beispielsweise eine Buchung am 15. Oktober mit Wertstellung zum 12. Oktober erfolgt, ist diese Geldbewegung nachträglich ab 12. Oktober wirksam und zinsrelevant. Da in diesem Beispiel aber die Buchung erst am 15. Oktober erfolgte, ist in der Zwischenzeit, also z.B. am 14. Oktober, noch nicht ersichtlich, dass eine Geldbewegung mit Wertstellung zum 12. Oktober vorlag.

Lesen Sie weiter: EC-Karte


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Zahlungsverkehr - Girokonto - Einkommen - Konsum - Kredit