Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Versicherungen

Hausratversicherung

ONLINE-FINANZRECHNER
Mietrechner

Mietrechner

Der Mietrechner ermittelt die Gesamtmietzahlungen der im Laufe mehrerer Jahre gezahlten Wohnungsmiete inkl. regelmäßiger Mietererhöhungen.

Mietrechner


Immobilienrechner zum Hauskauf

Immobilienrechner zum Hauskauf

Wohneigentum ist für viele die beste Altersvorsorge. Der Immobilienrechner berechnet, was Ihre Immobilie kosten darf.

Immobilienrechner


Rechner zur Grunderwerbsteuer

Rechner zur Grunderwerbsteuer

Der Grunderwerbsteuer-Rechner berechnet die beim Grundstückskauf oder Immobilienerwerb je nach Bundesland anfallende Grunderwerbsteuer (GrESt).

Grunderwerbsteuer-Rechner


Die Hausratversicherung zahlt Sachschäden, die bei einem Einbruch, Brand, Wasserschaden oder Sturm am Wohnungsinventar entstehen.

Im Durchschnitt besitzt jeder Erwachsene in Deutschland um die 10.000 Gegenstände. Die meisten davon bilden das Inventar der eigenen Wohnung. Das macht in Summe einen großen Gesamtwert – und einen entsprechend hohen finanziellen Schaden, wenn der persönliche Besitz etwa bei einem Wohnungsbrand oder einem Einbruch beschädigt, zerstört oder entwendet wird. Hier kommt die Hausratversicherung ins Spiel.


Die Hausratversicherung zahlt, wenn das Wohnungsinventar durch folgende Ereignisse Schaden nimmt:

  • Feuer in Form offener Brände, durch Blitzeinschlag, Explosion, Implosion und sogar Flugzeugabstürze,
  • Leistungswasseraustritt, etwa bei Rohr- und Leitungsdefekten,
  • Sturm über Windstärke 8 und Hagel, sowie
  • Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus.

Weitere Schadensarten können mit in die Hausratversicherung eingeschlossen werden, wie Elementarschaden (etwa durch Überschwemmung, Wasserrückstau oder Erdbeben) und Glasbruch (an Glasflächen im und am Gebäude).

Die Hausratversicherung ist für sämtliche Einrichtungs-, Gebrauchs- und Verbrauchsgegenstände in der versicherten Wohnung zuständig. Das reicht vom Mobiliar über Kleidung, Geräte, Schmuck und Bargeld, bis hin zu Nahrungsmitteln. Über die Außenversicherung sind auch Gegenstände, die man vorübergehend aus der Wohnung mitnimmt (etwa zur Arbeit oder auf Reisen), versichert.

Leistungsspektrum der Hausratversicherung

Im Schadensfall zahlt die Hausratversicherung die Reparaturkosten, bei Verlust oder Totalschaden den Wiederbeschaffungswert des betroffenen Hausrats. Die meisten Versicherer tragen auch weitere Unkosten, die ein Schadensfall mit sich bringt, wie Aufräum- und Lagerkosten, oder Hotelkosten, wenn die Wohnung vorübergehend unbewohnbar ist. Manche Versicherer zahlen sogar eine Datenrettung aus beschädigten Speichermedien.

Von Leistungen ausgenommen sind vorsätzlich verursachte Schäden. Auch bei grober Fahrlässigkeit kann der Versicherer seine Leistungen bis auf Null kürzen. Wer etwa seine Wohnung nicht abschließt, weil er nur kurz außer Haus ist, geht bei einem Einbruch schnell leer aus: Ein Profi öffnet eine unverschlossene Haustür mit einem einfachen Draht in einer Sekunde.

Im schlimmsten Fall eines Totalschadens muss die Versicherungssumme der Hausratversicherung ausreichen, um einen kompletten neuen Hausstand zu kaufen. Entsprechend hoch sollte man die Versicherungssumme angesetzen: Sie sollte dem Neuwert des gesamten Hausrates entsprechen.

Eine Unterversicherung sollte man vermeiden, denn wie die Wohngebäudeversicherung zahlt auch die Hausratversicherung sonst im Schadensfall nur einen Teil der Schadenssumme. Da die Wertschätzung des gesamten Hausrates oft schwierig ist, setzen viele Versicherer eine pauschale Deckungssumme pro Quadratmeter an. Damit ist eine Unterversicherung in der Regel ausgeschlossen.

Eine Hausratversicherung empfiehlt sich für jeden, der einen eigenen Haushalt führt. Für Hausbesitzer kann es sich auch lohnen, sowohl Hausratversicherung als auch Wohngebäudeversicherung beim selben Anbieter abzuschließen. Bei Schäden, die Gebäude und Hausrat treffen, ist dann die Zuständigkeit des Versicherers von vornherein geklärt.

Lesen Sie weiter: Elementarschadenversicherung


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Soziales - Versicherung - Vorsorge - Rente - Konsum - Arbeit - Einkommen - Vergleich