Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2021 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2021
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen
Solidaritätszuschlag
Soli-Ersparnis 2021  


Einnahmequelle des Staates

Grunderwerbsteuer

ONLINE-FINANZRECHNER
Rechner zur Grunderwerbsteuer

Rechner zur Grunderwerbsteuer

Der Grunderwerbsteuer-Rechner berechnet die beim Grundstückskauf oder Immobilienerwerb je nach Bundesland anfallende Grunderwerbsteuer (GrESt).

Grunderwerbsteuer-Rechner


Rechner zur Grundsteuer

Rechner zur Grundsteuer

Der Grundsteuer-Rechner berechnet die für ein Grundstück anfallende jährliche Grundsteuer (GrSt) anhand von Einheitswert, Grundstücksart, Grundsteuermesszahl und Hebesatz der Gemeinde.

Grundsteuer-Rechner


Grunderwerbsteuer ist beim Kauf von Grundstücken zu zahlen. Ist das Grundstück bebaut, wird die Bebauung gleich mit besteuert.

Bis 2006 war die Grunderwerbsteuer in allen Bundesländern gleich: 3,5 Prozent vom Kaufpreis des Grundstücks, mit oder ohne Bebauung. Seit 2006 dürfen die Bundesländer den Steuersatz selbst festlegen. Da sie die Grunderwerbsteuer auch einnehmen, wundert es nicht, dass die Steuersätze inzwischen kräftig erhöht wurden. Der maximale Steuersatz liegt mittlerweile bei 6,5 Prozent (→ Grunderwerbsteuer nach Bundesländern).


Die Grunderwerbsteuer wird auf den Gesamtpreis von Grundstück samt Bebauung, falls vorhanden, berechnet. Denn rechtlich gehört alles, was fest mit dem Grund und Boden verbunden ist, mit zum Grundstück. Wer also ein unbebautes Grundstück kauft, zahlt die Grunderwerbsteuer nur auf den Kaufpreis des Grundstücks. Baut er dann ein Haus darauf, wird auf das Haus keine Grunderwerbsteuer berechnet. Wer dagegen ein Grundstück kauft, auf dem bereits ein Haus und eine Garage stehen, zahlt Grunderwerbsteuer auf alles zusammen. Und: Auch wer nur ein Grundstücksteil kauft, etwa beim Kauf einer Eigentumswohnung, muss Grunderwerbsteuer zahlen.

Angesichts stetig steigender Steuersätze verursacht die Grunderwerbsteuer für den Käufer nicht unerhebliche Zusatzkosten – und muss daher bei der Darlehensaufnahme mit berücksichtigt werden.

Wann muss man keine Grunderwerbsteuer zahlen?

Es gibt aber ein paar Ausnahmen von der Besteuerung. Dazu zählen:

  • Grundstückskäufe bis zur Freigrenze von 2.500 Euro sind von der Grunderwerbsteuer ausgenommen. Wichtig: Dies ist eine Freigrenze, kein Freibetrag – bei einem höheren Kaufpreis wird also gleich der ganze Betrag versteuert.
  • Der Käufer ist mit dem Verkäufer verheiratet oder in gerader Linie verwandt (Eltern, Kinder, Enkelkinder).
  • Zubehör und Inventar: Die Möbel im Haus, der Rasenmäher im Schuppen und ähnliche nicht fest mit dem Grundstück verbundene Dinge unterliegen nicht der Grunderwerbsteuer.
  • Großimmobilien können durch eine besondere Steuergestaltung via Gesellschaftsrecht effektiv grundsteuerfrei verkauft werden. Dies soll jedoch eingedämmt werden – möglicherweise sogar, bevor es zu weiteren Steuererhöhungen für Eigenheimkäufer mit ihren Kleinimmobilien kommt.

Mehrwertsteuer beim Hauskauf?

Weil man beim Grundstücks- bzw. Immobilienkauf schon Grunderwerbsteuer zahlen muss, wird hierbei nicht auch noch Umsatzsteuer verlangt, sodass Käufer hier nicht doppelt besteuert werden.

Grunderwerbsteuer berechnen

Lesen Sie weiter: Grundsteuer


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Steuer - Konsum