Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2021 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2021
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen
Solidaritätszuschlag
Soli-Ersparnis 2021  


Strom sparen

Gefrierschrank regelmäßig abtauen

Durch regelmäßiges Abtauen können Sie den Stromverbrauch Ihres Gefrierschrankes merklich senken – es sei denn, Ihr Gefrierschrank hat eine Abtauautomatik.

Gefrierschränke gehören zu den Strom-Großverbraucher im Haushalt. Noch mehr Strom brauchen vereiste Gefrierschränke, denn die Eisschichten bilden sich vor allem um die Kühlelemente herum und wirken isolierend. Zum Ausgleich muss der Gefrierschrank verstärkt kühlen,wodurch sich der Stromverbrauch erhöht.


Einzige Abhilfe besteht darin, den Gefrierschrank regelmäßig abzutauen und sich so der Eisschollen zu entledigen – am besten, bevor die Tür nicht mehr zu geht. Der enteiste Gefrierschrank arbeitet dann wieder viel energiesparender.

Tipps zum Gefrierschrank-Abtauen:
Ein guter Zeitpunkt ist im Winter, wenn draußen Frost herrscht. So können Sie das Gefriergut bequem auf dem Balkon lagern, ohne dass es auftaut. Eine Schüssel mit heißem Wasser beschleunigt den Abtauprozess. Vorsicht jedoch bei Zuhilfenahme von Fön oder Ventilator; durch das herabtropfende Wasser besteht Stromschlaggefahr.

Was, wenn der Gefrierschrank allzu schnell vereist?
Kontrollieren Sie die Gummidichtungen: Durch undichte Türen gelangt ständig Feuchtigkeit in den Gefrierraum, was zu schnellerem Vereisen führt. Zudem sollten die Gefrierschranktüren nicht unnötig lange offen stehen.

Da das Abtauen des Gefrierschranks erfahrungsgemäß zu den weniger beliebten Arbeiten im Haushalt zählt, gibt es auch Modelle mit Abtauautomatik. Hier werden die Kühlelemente in regelmäßigen Abständen kurz erwärmt, sodass das Eis schmilzt. Das Schmelzwasser fließt ab, und die Kühlung setzt wieder ein. Das Gefriergut nimmt dabei keinen Schaden, weil während der Abtauphasen keine Luftumwälzung stattfindet.

Gefrierschränke mit Abtauautomatik brauchen von vornherein mehr Strom als vergleichbare Geräte ohne Abtaufunktion. Auf die Betriebsdauer umgerechnet kann sich das trotzdem rentieren, weil sich ihr Energieverbrauch nicht durch Eisbildung erhöht.

Lesen Sie weiter: Waschtemperatur anpassen



Auch wenn mit diesen Spartipps nur ein paar Euro im Monat zusammen kommen – überprüfen Sie mit dem Sparrechner, wieviel nach einigen Jahren dennoch daraus werden kann, wenn Sie das gesparte Geld ansparen.

Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Sparen - Wohnen - Sonstige