Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2021 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2021
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen
Solidaritätszuschlag
Soli-Ersparnis 2021


Strom sparen

Kühlschrank-Temperatur optimal einstellen

Oft werden Kühlschränke bei zu niedrigen Temperaturen betrieben. Das kostet unnötig Strom, und bringt für die Haltbarkeit der Lebensmittel kaum einen Vorteil – es kann ihnen sogar schaden.

Sie können deshalb leicht Strom und Kosten sparen, indem Sie Ihren Kühlschrank auf die passende Temperatur stellen.


Die optimale Kühltemperatur liegt bei +5 bis +7°C, gemessen im mittleren Kühlschrankfach (wobei das Gemüsefach außer Acht bleibt). So werden Lebensmittel frisch gehalten, das Wachstum von Keimen deutlich verlangsamt, und die Temperaturbereiche im Kühlschrank können bestmöglich genutzt werden. Denn im Kühlschrank ist es nicht überall gleich kalt: Da kältere Luft eine höhere Dichte hat als wärmere, sinkt sie ab, und weniger kalte Luft lagert sich darüber.

Liegt die Kühltemperatur in der Kühlschrankmitte um 5 bis 7 Grad, ist es dadurch im obersten Fach 1 bis 2 Grad wärmer. Ebenso in der Tür, weil hier das Kühlaggregat (in der Rückseite des Kühlschranks) am Weitesten entfernt ist. Hier bleiben Speisen frisch, die bereits gekocht, gebacken oder konserviert sind, wie Marmelade, saure Gurken und Eier.

Im untersten Kühlschrankfach hingegen, direkt über dem Gemüsefach, ist es noch um 3 bis 4 Grad kühler. In diesem Temperaturbereich sind leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch und Speisen mit rohen Eiern gut aufgehoben.

In das weitgehend geschlossene Gemüsefach selbst kann die kälteste Luft nicht eindringen. Hier ist es deshalb wieder etwas wärmer und auch feuchter, was für die Aufbewahrung von Obst und Gemüse ideal ist.

Was passiert, wenn man eine zu niedrige Kühltemperatur einstellt?

Abgesehen vom unnötig hohen Stromverbrauch riskiert man, dass Lebensmittel einfrieren – was im Kühlschrank meist gerade nicht erwünscht ist. Obst und Gemüse werden matschig, aus Getränken entweicht die Kohlensäure; und Eier und Glasflaschen können platzen.

Lesen Sie weiter: Gefrierschrank: Gefriertemperatur nicht zu tief einstellen



Auch wenn mit diesen Spartipps nur ein paar Euro im Monat zusammen kommen – überprüfen Sie mit dem Sparrechner, wieviel nach einigen Jahren dennoch daraus werden kann, wenn Sie das gesparte Geld ansparen.

Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Sparen - Wohnen - Sonstige