Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Weitere Informationen  Datenschutz-Einstellungen
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Regelmäßig sparen per Sparplan

Was hat es mit dem Anfangsmonat auf sich?

ONLINE-FINANZRECHNER
Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Der Sparrechner ermittelt für Banksparpläne wahlweise Endkapital, Sparrate, Dynamik, Zinssatz, Laufzeit oder Anfangskapital bei wählbaren Intervallen für Einzahlung und Zinsgutschrift. Der Rechner legt eine unterjährig lineare Verzinsung zu Grunde.

Sparrechner


Bei Vorgabe eines Anfangsmonats rechnet der Sparrechner mit einem konkreten Sparbeginn. Das kann sich auf Zinsen und Steuerabzug und damit auf das errechnete Endguthaben auswirken.

Setzen Sie im Sparrechner das Häkchen im Feld Anfangsmonat, um einen konkreten Anfangsmonat für den Beginn Ihres Sparvorhabens anzugeben. So können Sie Ihr Sparvorhaben noch besser planen.


Dieser Anfangsmonat wird dann in die Berechnung einbezogen. Weitere Ereignisse während der Ansparzeit, die sich am Kalenderjahr orientieren (wie Zinsgutschriften und Steuerabzug durch die Kapitalertragsteuer), werden daran ausgerichtet. Sie können dies leicht in der Tabelle der Guthabenentwicklung(*) nachvollziehen. In der Folge kann sich das errechnete Endguthaben geringfügig vom Endguthaben ohne Anfangsmonat unterscheiden.

Beispiel

In einen Sparplan sollen monatlich 200 Euro eingezahlt werden. Die Laufzeit beträgt 5 Jahre. Dafür zahlt die Bank 3,00 Prozent nominalen Jahreszins. Die Zinsen werden dem Anlagekapital jährlich jeweils zum Jahresende gutgeschrieben. Die Sparraten werden immer zu Monatsbeginn eingezahlt. Mit berücksichtigt werden soll die Kapitalertragsteuer mit einem Steuersatz von 26,375 Prozent, ohne Freibetrag.

Der Sparplan soll zum Juli 2019 starten. Wie viel Kapital ist am Ende angespart? Wie viele Zinsen bekommt der Sparer? Wie viel geht an Steuern ab?

Ergebnis

Mit Berücksichtigung des Anfangsmonats Juli ergibt sich ein Endguthaben von 12.692,69 Euro. Darin enthalten sind 940,83 Euro Zinsen, bei 248,15 Euro Steuerabzug.

im Sparrechner aufrufen

Ohne Anfangsmonat ergibt sich ein Endguthaben von 12.691,99 Euro. Darin enthalten sind 939,89 Euro Zinsen, bei 247,89 Euro Steuerabzug.

im Sparrechner aufrufen

Man sieht: Der Unterschied ist geringfügig – aber er ist da!

Woher der Unterschied?

Die Differenz kommt daher, dass Zinsgutschriften und Steuerabzüge mit der zusätzlichen Information "Anfangsmonat" zu etwas anderen Zeitpunkten verrechnet werden als ohne Anfangsmonat. Zinsgutschriften und Steuerabzüge richten sich nach dem Kalenderjahr. Werden Zinsen einmal jährlich gutgeschrieben (Zinsperiode 1 Jahr), erfolgt die Zinsgutschrift Ende Dezember. Der Steuerabzug erfolgt immer zusammen mit der Zinsgutschrift.

Ist im Sparrechner kein Anfangsmonat vorgegeben, behilft sich der Rechner, indem er die Sparmonate für jedes Jahr von 1 bis 12 durchnummeriert. Bei jährlicher Zinsgutschrift (wie im Beispiel oben) erfolgen Zinsgutschriften und Steuerabzüge dann am Ende jedes zwölften Monats. Der Sparrechner rechnet hier also: Sparjahr = Kalenderjahr.

Ist ein Anfangsmonat vorgegeben, kann der Sparrechner mit den tatsächlichen Kalendermonaten rechnen. Das Sparjahr kann vom Kalenderjahr abweichen. Folge: Bei Sparbeginn unter dem Jahr (z.B. wie oben zum Juli) erfolgt die erste Zinsgutschrift früher – im Beispiel bereits am Ende des 6. Monats, statt (ohne Anfangsmonat) erst am Ende des 12. Monats. Dadurch kommt es schneller zu Zinseszins, wodurch sich über die Laufzeit hinweg etwas mehr Zinsen ansammeln. Allerdings kommt es so ggf. auch zu mehr Steuerabzug, zumal auch der erste Steuerabzug entsprechend früher erfolgt.

In der Tabelle der Guthabenentwicklung wird dieser Unterschied sichtbar. Da er meist sehr gering ist, stellt es für die meisten Sparvorhaben jedoch kein Problem dar, wenn kein Anfangsmonat vorgegeben wird.

(*) Die Tabelle der Guthabenentwicklung folgt unter dem Ergebnisbereich des Sparrechners. Sie können wählen, ob die Tabelle nur die Jahressummen oder alle Monate zeigen soll. In der Mobilansicht ist die Tabelle als PDF-Dokument verfügbar.


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Zinseszins - Sparzinsen