Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2019 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2019
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Worauf Ratensparer beim Sparplan achten sollten

Optimale Höhe der Sparrate

ONLINE-FINANZRECHNER
Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Der Sparrechner ermittelt für Banksparpläne wahlweise Endkapital, Sparrate, Dynamik, Zinssatz, Laufzeit oder Anfangskapital bei wählbaren Intervallen für Einzahlung und Zinsgutschrift. Der Rechner legt eine unterjährig lineare Verzinsung zu Grunde.

Sparrechner


Fondsrechner zum Fondssparen

Fondsrechner zum Fondssparen

Der Fondsrechner ist speziell für Geldanlagen in Fonds konzipiert, um durch regelmäßiges Fondssparen kontinuierlich ein Vermögen aufzubauen. Der Rechner unterstellt ein unterjährig exponentielles Kapitalwachstum.

Fondsrechner


Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben

Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben

Mit dem Rechner für Ihr Haushaltsbudget ermitteln Sie anhand durchschnittlicher monatlicher Einkünfte und Ausgaben was zum Ansparen oder zur Erfüllung besonderer Wünsche übrig bleibt.

Haushaltsrechner für Einkünfte und Ausgaben


Möchten Sie einen Sparplan starten, überlegen Sie zuerst, wie hoch die regelmäßigen Sparraten sein sollen bzw. sein dürfen.

Die erste Frage ist: Wie hoch dürfen die Sparraten sein? Wie viel Geld können und wollen Sie regelmäßig in den Sparplan einzahlen? Wichtig ist es, eine realistische Ratenhöhe zu wählen, sodass Sie die Sparraten über die ganze Laufzeit regelmäßig einzahlen können.


Planen Sie nur so viel Geld für Sparraten ein, wie Sie für die Sparplan-Laufzeit fest anlegen können. Behalten Sie genug Geld frei verfügbar, um sich zwischendurch auch mal eine Kleinigkeit extra leisten zu können, oder für unerwartete Ausgaben, ohne dass Sie Ihren Sparplan dafür aussetzen müssen. Berücksichtigen Sie neben Ihren regelmäßigen Ausgaben z.B. auch Kosten für Urlaube oder Versicherungen, die nur jährlich anfallen und an die Sie daher vielleicht nicht sofort denken.

Unser Haushaltsrecher hilft Ihnen, monatliche Einkünfte und Ausgaben aufzustellen. So finden Sie heraus, wie viel zum Sparen zur Verfügung steht.

Tipp: Wählen Sie die Sparraten lieber etwas niedriger als zu hoch. Sparpläne lassen sich auch gut mit kleinen Raten besparen. Andererseits scheitern viele Sparpläne an zu ambitioniert gewählten Sparraten. Zwar lassen sich die meisten Sparpläne zur Not pausieren. Das Problem ist dann aber oft, die Sparraten hinterher wieder aufzunehmen.

Relevant für die Höhe der Sparrate ist natürlich auch Ihr persönliches Sparziel und ggf. der Wunsch, dieses Ziel innerhalb einer bestimmten Zeit zu erreichen. Die zweite Frage ist deshalb:

Wie hoch sollen die Sparraten sein?

Für einen klassischen Banksparplan mit festen Zinsen können Sie das mit unserem Sparrechner ganz einfach ausrechnen. Beispiel: Sie wollen 10.000 Euro in 5 Jahren per Sparplan ansparen. Wie hoch müssen die Sparraten sein, wenn sie immer zu Monatsbeginn eingezahlt werden und die Bank einen festen Jahreszins von 1,5 Prozent bietet?(*)

Ergebnis im Sparrechner aufrufen

Bei einem Fondssparplan dagegen lässt sich die erforderliche Ratenhöhe nicht genau im Voraus berechnen, weil hier die Wertentwicklung und oft auch die Erträge im Voraus nicht bekannt sind. Man kann aber eine Prognose berechnen; zum Beispiel mit unserem Fondsrechner. Beispiel: 10.000 Euro sollen in 5 Jahren angespart werden, diesmal per Fondssparplan. Wie hoch müssen die Sparraten sein, wenn (Achtung, mehr Voraussetzungen!) die Sparraten jeweils zu Monatsbeginn eingezahlt werden, der Kurszuwachs auf durchschnittlich 5 Prozent und die Erträge auf durchschnittlich 2 Prozent pro Jahr geschätzt werden, wobei die Erträge wieder angelegt (thesauriert) werden? Mit zu berücksichtigen ist ein Ausgabeaufschlag von 2,5 Prozent, sowie eine Verwaltungsgebühr von 0,5 Prozent pro Jahr(*).

Ergebnis im Fondsrechner aufrufen

Die richtige Sparrate: Kompromiss aus darf und soll

Sollten Sie feststellen, dass Sie sich die Sparraten für Ihr Wunsch-Sparziel problemlos leisten können: Bestens! Legen Sie los – nachdem Sie noch die folgenden Kapitel gelesen haben, die weitere wichtige Tipps zu Sparplänen enthalten.

Meistens passen die Sparraten, die man gerne einzahlen würde, aber nicht so ganz zu den Sparraten, die man einzahlen kann. Dann muss ein Kompromiss her. Empfehlung hier: Bleiben Sie auf Seiten der Sparraten, die Sie realistisch leisten können. Mit niedrigen Sparraten, die Sie regelmäßig einzahlen, bekommen Sie mehr Geld zusammen, als mit hohen Sparraten, die Sie nicht durchhalten.


(*) Steuer bleibt hier zunächst außer Acht

Lesen Sie weiter: Verzinsung und Renditechancen


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Steuer - Effektivzins - Vorsorge