Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Weitere Informationen  Datenschutz-Einstellungen
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Minuszinsen – Zinsen unter null

Kredite mit Negativzinsen

ONLINE-FINANZRECHNER
Kreditrechner für Ratenkredite als Annuitätendarlehen

Kreditrechner für Ratenkredite als Annuitätendarlehen

Der Kreditrechner berechnet für Annuitätendarlehen (d.h. Zinsen und Tilgung zusammen in konstanten Raten) wahlweise Rückzahlungsrate, Laufzeit, Zinssatz, Restschuld, Kreditsumme oder die optional abweichende Schlussrate. Darüber hinaus wird der effektive Jahreszins berechnet und ein detaillierter Tilgungsplan ausgegeben.

Kreditrechner


Ein Kredit mit Negativzinsen? Geld dafür bekommen, dass man sich Geld leiht? Klingt unglaublich, wird aber so angeboten. Zumindest theoretisch – praktisch hat die Sache ein paar entscheidende Haken.

Dass Kredite im aktuellen Niedrigzinsumfeld ziemlich günstig sind, überrascht nicht, schließlich können sich Banken bei der EZB derzeit praktisch kostenlos Geld leihen. Einzelne Anbieter gehen aber noch einen Schritt weiter: Sie bieten ihren Kunden Kredite zu Negativzinsen an. Statt Zinsen zu zahlen, bekommen die Kunden Zinsen dafür, dass sie einen Kredit aufnehmen.


Beispiel: Ein Kredit über 1.000 Euro ist mit -3,5 Prozent effektivem Jahreszins ausgewiesen. Der Kunde muss dabei (in zwölf Monatsraten) nur 980,84 Euro zurück zahlen. Die restlichen 19,16 Euro darf er als Zinsen behalten.

im Kreditrechner aufrufen

Zu schön, um wahr zu sein? Jein. Solche Kredite mit Minuszinsen kommen durchaus von seriösen Anbietern. Sie haben aber trotzdem ein paar wesentliche Haken. Denn wer Geld verleiht, verdient immer daran – auf irgend eine Weise.

Wie funktionieren Kredite mit Negativzinsen?

Kredite mit Negativzinsen werden nie direkt von Banken angeboten, sondern immer von Drittanbietern, zum Beispiel Kreditvergleichsportalen. Da diese selbst keine Kredite vergeben dürfen, arbeiten sie dafür aber mit einer Bank zusammen. Das heißt: Der Kredit kommt von der Bank, wird aber über den Drittanbieter abgewickelt.

Die Bank verlangt ihrerseits sehr wohl positive Zinsen für den Kredit, sie will ja daran verdienen. Der Drittanbieter gibt aber seinerseits den Kredit mit Negativzinsen an seine Kunden weiter. Die Differenz zwischen den niedrigeren Kreditraten, die die Kunden zahlen, und den höheren Raten, die die Bank verlangt, zahlt der Drittanbieter. Indem er einen Teil der Kreditkosten selbst trägt, kann er den Kredit gegenüber seinen Kunden mit Negativzins ausweisen.

Natürlich macht der Drittanbieter das nicht aus reiner Nächstenliebe: Kredite mit Negativzinsen sind Werbeaktionen, mit dem Ziel, Kunden anzulocken und darüber natürlich auch mehr normale, regulär verzinste Kredite an den Mann zu bringen. Dabei haben diese "Schnäppchenkredite" gleich mehrere Schwachstellen.

Wo liegen die Haken?

Erstens: Die verheißenen Negativzinsen gelten praktisch immer nur für eine ganz bestimmte, geringe Kreditsumme. Zum Beispiel 1.000 Euro. Gleichzeitig wird für die Kreditvergabe eine astreine Bonität, zuverlässiges Einkommen und bloß keine negativen SCHUFA-Einträge vorausgesetzt.

Wer aber so knapp bei Kasse ist, dass er für die geringe Summe tatsächlich einen Kredit bräuchte, oder den Betrag nutzen möchte, um damit einen anderen, teureren Kredit abzulösen, der erfüllt diese Bedingungen nicht – und hat damit keine Chance auf den Minuszins-Kredit. Wer den Kredit also bräuchte, der bekommt ihn sehr wahrscheinlich nicht – und wer ihn bekommt, der bräuchte ihn eigentlich nicht.

SCHUFA-Eintrag und Datenübermittlung inklusive

Wer ihn bekommt, könnte natürlich auf die Idee kommen, den Kredit mit Negativzinsen als Geldanlage zu nutzen. 1.000 Euro Kredit aufnehmen, nur 980 Euro zurück zahlen, der Rest ist Gewinn. Hier kommt jedoch der nächste Haken ins Spiel, denn der Minuszins-Kredit erzeugt, wie jeder Kredit, einen SCHUFA-Eintrag. Weitere, ggf. nötigere Kreditaufnahmen werden dadurch erschwert bzw. verteuert. Der Drittanbieter freut sich natürlich, wenn Sie sich dann wieder an ihn wenden.

Vorsicht: Wer sich die Konditionen entsprechender Kreditangebote durchliest, stößt regelmäßig auf den Begriff "SCHUFA-frei". SCHUFA-frei ist hier aber lediglich die Kreditanfrage – nicht der Kredit selbst!

Und der Anbieter zieht noch einen weiteren Nutzen aus seinen Negativzins-Krediten: Mit all den Anfragen bekommt er nämlich auch jede Menge persönliche Daten. Weiterverkaufen darf er die zwar nicht unbedingt, aber er kann sie selbst nutzen, zum Beispiel um künftig noch viel mehr Werbung für weitere (natürlich teurere) Kreditangebote zu verschicken.

Unser Fazit

Auch wenn sich ein Kredit zu Minuszinsen verlockend anhört, gehen Sie mit gesundem Verstand heran. Es gibt keine kostenlosen Verbraucherkredite. Und schon gar nicht wird man für eine Kreditaufnahme auch noch bezahlt, zumindest nicht unterm Strich. Auf irgend eine Weise verdient der Kreditgeber immer daran. Sind wie in diesem Fall zwei Parteien an der Kreditvergabe beteiligt, verdienen beide daran. Sie als Kunde dagegen zahlen – auf welche Weise auch immer.


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Tagesgeld - Kredit