Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.  Weitere Informationen  Datenschutz-Einstellungen
Cookie-Einstellungen
Essentielle Cookies (z.B. für Warenkorb-Funktion)

Allen zustimmmen  Speichern
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer

Mehrwertsteuer-Rückerstattung bei Käufen im Ausland

ONLINE-FINANZRECHNER
Mehrwertsteuerrechner

Mehrwertsteuerrechner

Der Mehrwertsteuerrechner ermittelt Nettobetrag, Bruttobetrag oder den Mehrwertsteuerbetrag, wenn eine der drei Größen gegeben ist.

Mehrwertsteuerrechner


Spritrechner für Benzinverbrauch

Spritrechner für Benzinverbrauch

Mit dem Spritrechner berechnen Sie Kraftstoffverbrauch und Kraftstoffkosten für Ihr Auto pro 100 gefahrene Kilometer.

Spritrechner


Verbraucher aus der EU, die in einem nicht-EU-Land (sog. Drittland) einkaufen, können sich dabei gezahlte Mehrwertsteuer in der Regel zurückerstatten lassen. Das gleiche gilt auch anders herum, also für Verbraucher aus einem Drittland, die in einem EU-Land einkaufen.

Voraussetzung ist dabei immer, dass der Verbraucher auch tatsächlich im entsprechenden Ausland einkauft, z.B. im Rahmen einer Urlaubsreise. Lässt er sich die Waren dagegen nur aus dem Ausland schicken, gelten die Mehrwertsteuerregelungen für den Handel zwischen Ländern. Und natürlich muss das Reiseland eine entsprechende Rückerstattung auch anbieten, was man im Zweifel aber auch noch am Urlaubsort in Erfahrung bringen kann. Erhebt das Reiseland statt Mehrwertsteuer eine andere, ähnliche Steuer (wie z.B. die Sales Tax in den USA), wird auch diese zurückerstattet.


Wie funktioniert die Mehrwertsteuer-Rückerstattung?

Wenn Sie als Privatperson (mit Wohnsitz in der EU) in einem nicht-EU-Land einkaufen, zahlen Sie hier zunächst einmal den ganz normalen Kaufpreis einschließlich Mehrwert- oder entsprechender Steuer. Wollen Sie sich diese Steuer rückerstatten lassen, müssen Sie darauf gleich beim Einkauf im Laden hinweisen, und sich vom Verkäufer ein entsprechendes Rückerstattungformular ausstellen lassen. Wichtig dabei: Verkäufer sind nicht zur Ausstellung verpflichtet; es lohnt sich also, vorher nachzufragen. Die besten Chancen bestehen in touristisch gut frequentierten Gegenden, wo der Einzelhandel mit dem Prozedere vertraut ist. Entsprechende Läden werben dann oft direkt mit "Tax free". Wichtig außerdem: Die Waren dürfen nur für den Eigenbedarf bestimmt sein.

Ist diese Hürde überwunden und Sie haben das Erstattungformular in der Tasche, melden Sie sich direkt vor der Ausreise aus Ihren Reiseland mitsamt Formular, Reisepass und der originalverpackten Ware beim Zoll. Das kann z.B. am Flughafen sein, oder an der Grenze, falls Sie mit dem Auto unterwegs sind. Der Zoll stempelt das Erstattungsformular ab und erteilt damit die Ausfuhrbestätigung für die Ware.

Diese Ausfuhrbestätigung können Sie nun, je nach Art des Formulars, entweder direkt am Flughafen am passenden Schalter vorlegen und sich die Steuer noch im Reiseland erstatten lassen. Oder Sie nehmen die Ausfuhrbestätigung mit nach Hause und schicken Sie von hier aus an den Verkäufer der Ware im Urlaubsland, der Ihnen die Mehrwertsteuer daraufhin selbst rückerstatten muss.

So toll das klingt: Im Grunde dient die Mehrwertsteuer-Rückerstattung einfach dazu, eine doppelte Besteuerung zu vermeiden. Denn wer Waren aus einem Drittland in die EU einführt (oder umgekehrt), muss dafür ab einem gewissen Warenwert nicht nur Zoll, sondern auch Einfuhrumsatzsteuer zahlen. Das folgt, genau wie beim Handel zwischen Ländern, dem Prinzip, dass das eigentliche Bestimmungsland die Steuer bekommt, und gilt sowohl für Unternehmen als auch für Verbraucher.Durch die Möglichkeit der Rückerstattung werden Verbraucher also schlicht nicht doppelt durch Steuer belastet.

Ist die Mehrwertsteuer-Rückerstattung auch innerhalb der EU möglich?

Für Verbraucher nicht. Kauft eine Privatperson aus einem EU-Land beim Aufenthalt in einem anderen EU-Land Waren, zahlt sie dabei einfach die Mehrwertsteuer des betreffenden Reiselandes. Zurückerstattet wird nichts, dafür dürfen die Waren dann aber auch ohne Zoll- oder Einfuhrumsatzsteuer mit nach Hause genommen werden – auch hier wieder, solange sie für den Eigenbedarf bestimmt sind.

Mehrwertsteuer-Rückerstattung für Unternehmen

Anders sieht die Sache bei Unternehmen aus: Die können sich auch in anderen EU-Ländern gezahlte Mehrwertsteuer rückerstatten lassen; zumindest in einigen Bereichen. Denn im Gegensatz zu Verbrauchern, die die Mehrwertsteuer letztlich zahlen, soll die Mehrwertsteuer für Unternehmen nur ein durchlaufender Posten sein (→ Wie funktioniert die Mehrwertsteuer?). Zur Rückerstattung wenden sich Unternehmen an die Erstattungsbehörde des jeweiligen Landes, in dem die Mehrwertsteuer gezahlt wurde. Nähere Informationen dazu finden Sie beim Bundeszentralamt für Steuern. Von der Rückerstattung ausgenommen sind Unternehmen, die im jeweiligen Ausland bereits geschäftlich aktiv und steuerlich registriert sind; diese können gezahlte Mehrwertsteuer hierüber verrechnen.

Lesen Sie weiter: Kleinunternehmerregelung


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Konsum - Steuer