Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung dieses Internetangebots erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen
Datenschutz-Einstellungen
OK
Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2019 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2019
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Kapital richtig anlegen

Sparbuch – der Klassiker

ONLINE-FINANZRECHNER
Sparbuch-Rechner für unregelmäßige Einzahlungen

Sparbuch-Rechner für unregelmäßige Einzahlungen

Der Sparbuch-Rechner erlaubt die Berechnung von Guthaben und Zinsen über einen längeren Zeitraum für regelmäßige und unregelmäßige Einzahlungen sowie für variable Zinssätze.

Sparbuch-Rechner


Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Sparrechner für regelmäßige Sparraten

Der Sparrechner ermittelt für Banksparpläne wahlweise Endkapital, Sparrate, Dynamik, Zinssatz, Laufzeit oder Anfangskapital bei wählbaren Intervallen für Einzahlung und Zinsgutschrift. Der Rechner legt eine unterjährig lineare Verzinsung zu Grunde.

Sparrechner


Zinseszinstabelle

Zinseszinstabelle

Die Zinseszinstabelle bietet den direkten Vergleich der Guthabenentwicklung bei verschiedenen Zinssätzen und Laufzeiten.

Zinseszinstabelle


Das Sparbuch ist die wohl klassischste und immer noch weit verbreitete Form der Geldanlage. Auf einem Sparbuch ist Ihr Geld sicher, bringt aber kaum Ertrag.

Ein Sparbuch gehört immer zu einem Sparkonto, das bei einer Bank oder Sparkasse eröffnet wird. Die Laufzeit ist unbefristet und es gibt keine Mindesteinlage. Auf dem Sparbuch werden alle Geldbewegungen auf dem Sparkonto dokumentiert. Außerdem stellt das Sparbuch eine Urkunde dar, die seinen Besitzer berechtigt, sein eingezahltes Geld samt Zinsen wieder ausgezahlt zu bekommen. Einzahlungen sind auf dem Sparbuch jederzeit in beliebiger Höhe möglich.


Die Liquidität von Sparbüchern ist begrenzt: Bis zu 2.000 Euro im Monat können meist unmittelbar abgehoben werden. Höhere Beträge müssen drei Monate im Voraus gekündigt werden. Die gleiche Kündigungsfrist gilt, wenn das Sparbuch aufgelöst werden soll. Im Bedarfsfall kann der Besitzer auch mehr als 2.000 Euro im Monat abheben, ohne den Betrag zu kündigen. Für den Überbetrag muss er seiner Bank dann aber Vorschusszinsen zahlen, die regelmäßig ein Viertel der Guthabenzinsen ausmachen.

Als Ertrag bringt das Sparbuch Zinsen, die die Bank auf das Sparguthaben zahlt. Die Zinsen liegen, je nach Höhe der Spareinlagen, meist zwischen 0,5 und 2 Prozent. Derzeit (2012) bewegen sie sich scharf an der Untergrenze, teils sogar darunter, und damit deutlich unter der Inflationsrate. Die Gutschrift erfolgt meist einmal jährlich zum Jahresende. Zudem müssen die Zinsen als Kapitalerträge versteuert werden. Die Rendite ist also sehr gering.

Dafür sind Sparbücher eine ausgesprochen sichere Geldanlageform. Sparbuchguthaben sind, wie alle Bankeinlagen, umfassend abgesichert. Die gesetzliche Einlagensicherung schützt Bankguthaben bis zu 100.000 Euro pro Person. Die Bankverbände sichern Einlagen aber noch weit darüber hinaus, über Einlagensicherungsfonds und Institutssicherung. Effektiv sind damit Guthaben bis mindestens 1,5 Millionen Euro pro Person geschützt, abhängig vom Eigenkapital der Bank auch weit höher. Sparkassen und Genossenschaftsbanken garantieren für die Einlagen ihrer Kunden sogar in unbegrenzter Höhe.

Auch wenn das Sparbuch als traditionelle Geldanlage nach wie vor sehr beliebt ist und ein Maximum an Sicherheit gewährt, ist es durch Kündigungsfrist und schlechte Zinslage anderen Geldanlageprodukten unterlegen.

Das Sparbuch im Überblick:

  • Sicherheit – höchstmöglich, durch Einlagensicherung deutscher Kreditinstitute.
  • Liquidität – mittelfristig, zur Not auch kurzfristig, aber mit Strafzinsen.
  • Rentabilität – sehr gering, derzeit minimale Zinsen weit unter der Inflationsrate.

Lesen Sie weiter: Tagesgeld – täglich verfügbar


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Tagesgeld - Festgeld - Zinseszins - Rendite - Vorsorge - Steuer