Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2020 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2020
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen


Kapital richtig anlegen

Zinsen beim Sparbrief

ONLINE-FINANZRECHNER
Zuwachssparen – Zinsrechner für jährliche Staffelzinsen

Zuwachssparen – Zinsrechner für jährliche Staffelzinsen

Der Zinsrechner zum Zuwachssparen bzw. Wachstumssparen ermittelt bei jährlich unterschiedlichen Zinssätzen (z.B. Bundesschatzbriefe) die Guthabenentwicklung und Rendite.

Zuwachssparen / Wachstumssparen


Zinsrechner für einmalige Geldanlage

Zinsrechner für einmalige Geldanlage

Der Zinsrechner berechnet wahlweise Endkapital, Laufzeit, Zinssatz oder Anfangskapital für Einmalanlagen – wahlweise mit oder ohne Zinseszins, und mit unterjähriger Verzinsung wahlweise linear oder exponentiell.

Zinsrechner


Festgeldrechner für monatsweise Geldanlage

Festgeldrechner für monatsweise Geldanlage

Der Festgeldrechner ermittelt für monatsweise angelegtes Festgeld wahlweise Zinsertrag, Laufzeit, Anlagekapital oder Zinssatz.

Festgeldrechner


Die Kreditinstitute bieten verschiedene Varianten von Sparbriefen an, die sich im Zeitpunkt der Zinsauszahlung und in der Zinshöhe unterscheiden.

Beim Sparbrief mit jährlicher Zinsauszahlung werden die Zinsen dem Anleger jeweils zum Jahresende auf einem separaten Girokonto gutgeschrieben. Die Zinserträge sind damit sofort verfügbar. Das Sparbriefguthaben ändert sich nicht, und wirft bei gleichem Zinssatz auch im Folgejahr wieder den gleichen Zinsertrag ab.


Beispiel: Ein Kunde kauft einen Sparbrief für 20.000 Euro zu 2 Prozent Zinsen, Laufzeit 5 Jahre. Jedes Jahr werden ihm 400 Euro ausgezahlt. Der Gesamtzinsgewinn nach 5 Jahren beträgt 2.000 Euro.

Beim Sparbrief mit Zinsansammlung werden die Zinsen jeweils zum Jahresende dem Sparbrief gutgeschrieben, und erst zum Laufzeitende ausbezahlt. Sie sind also nicht gleich verfügbar. Dafür wächst das Sparbriefguthaben, wodurch auch der Zinsgewinn von Jahr zu Jahr selbst bei gleichbleibendem Zinssatz zunimmt (Zinseszinseffekt).

Beispiel: Ein Kunde kauft einen Sparbrief für 20.000 Euro zu 2 Prozent Zinsen, Laufzeit 5 Jahre. Der jährliche Zinsgewinn bleibt im Sparbriefguthaben und wird mitverzinst. Der Gesamtzinsgewinn nach 5 Jahren beträgt 2.081,62 Euro.

Der abgezinste Sparbrief (mit Zinsansammlung) funktioniert wie die vorige Variante, nur wird hier ein bestimmter Endbetrag angepeilt. Davon werden die erwarteten Zinsen und Zinseszinsen abgezogen, woraus sich das nötige Startguthaben ergibt.

Beispiel: Ein Kunde möchte heute Geld anlegen, um in 5 Jahren bei 2 Prozent Zinsen 20.000 Euro zu erhalten. Durch Rückrechnen ergibt sich ein Kaufwert (Startguthaben) von 18.114,62 Euro, die in 5 Jahren dann die restlichen 1.885,38 Euro an Zinsen erwirtschaften.

Darüber hinaus können Sparbriefe sich in der Zinshöhe unterscheiden. Beim Sparbrief mit Festzins bleibt die Zinshöhe über die gesamte Laufzeit hinweg konstant.

Daneben gibt es Sparbriefe mit steigendem Zinssatz, bei denen der Zinssatz mit jedem Anlagejahr ansteigt, beispielsweise um jeweils 0,1 oder 0,25 Prozentpunkte. Diese Sparbriefe können häufig schon vor Laufzeitende gekündigt werden. Rentabel ist das aber nicht, da der Zinssatz in den ersten Anlagejahren vergleichsweise niedrig ist.

Bei der Wahl der Zinsvariante sollte man berücksichtigen, dass Zinseinkünfte aus Sparbriefen der Abgeltungssteuer unterliegen. Weniger Zinsen, auf mehrere Jahre verteilt, können steuerlich günstiger sein als ein hoher Einmalbetrag.

Sparbriefe sind, ähnlich wie Festgeld, eine sehr sichere, planbare und zudem kostengünstige Geldanlage, denn Sparbriefe verursachen keinerlei Zusatzkosten. Im Unterschied zu Festgeld bieten Sparbriefe aber mehr Zinsoptionen und bringen bei längeren Laufzeiten auch höhere Zinsen.

In Niedrigzinszeiten ist es allerdings ratsam, Geld nicht allzu langfristig im Sparbrief festlegen.

Der Sparbrief im Überblick

  • Sicherheit – sehr hoch, durch Einlagensicherung deutscher Banken und Sparkassen.
  • Liquidität – gering bis sehr gering.
  • Rentabilität – mäßig, abhängig von Zinssatz und gewählter Zinsvariante.

Lesen Sie weiter: Zuwachssparen – steigende Zinsen


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Tagesgeld - Festgeld - Zinseszins - Rendite - Vorsorge - Steuer