Anlegen & Sparen
Börse
Kredit & Finanzierung
Vorsorge
Zahlungsverkehr
Wohnen
Steuern
Arbeit & Soziales
Auto
Sonstige
Einstellungen
Zinsrechner
einmalige Geldanlage
Zuwachssparen
steigende Zinssätze
Sparrechner
regelmäßig anlegen
Bonussparen
Sparplan mit Bonusprämie
Zinseszinstabelle
Guthabenentwicklung
Fondsrechner
Fondssparen
Aktienrechner
Geldanlage in Aktien
Bond- / Anleiherechner
Anleihen, Renten, Bonds
Tradingrechner
Leben als Daytrader
Gewinn-Verlust
Ausgleichsrechner
Jahres-/Gesamtrendite
Gewinn- und Verlustraten
Kreditrechner
für Annuitätendarlehen
Tilgungsrechner
für Tilgungsdarlehen
Hypothekenrechner
Hypothekendarlehen
Darlehensrechner
taggenaue Berechnung
Tilgungsaussetzung
Darlehen mit Geldanlage
Leasingrechner
Auto-Leasing
Autofinanzierung
Barrabatt oder Händlerkredit
Mietrechner
Wohnungsmiete
Sparbuch-Rechner
unregelmäßige Einzahlung
Tagesgeldrechner
Zinsen für Tagesgeld
Festgeldrechner
monatsweise anlegen
Girorechner
Konto nachbilden
Dispo-Rechner
Dispozinsen für Dispokredit
Renditerechner
Renditeberechnung
Unterjährige Verzinsung
Effektivzinsrechner
Entnahmeplan
Rente aus Kapitalvermögen
Vorsorgerechner
Sparplan mit Entnahmeplan
Immobilienrechner
Was darf das Haus kosten?
Kaufen oder Mieten?
Günstiger wohnen
Immobilien-
Kapitalanlage-Rendite
Verzugszinsrechner
Verzugszinsen
Zinstagerechner
Zinsmethoden
Inflationsrechner
Kaufkraftverlust
Bargeldrechner
Münzzähler
Taschenrechner
Grundrechenarten
Prozentrechner
Prozentrechnung
Rabattrechner
Rabatte berechnen
Skontorechner
Lohnt sich Skonto?
Dreisatzrechner
Dreisatz berechnen
Spritrechner
Benzinverbrauch
Autokosten-Rechner
Kfz-Kosten vergleichen
Lebensversicherung
Renditerechner
Rentenversicherung
Renditerechner
Einkommensteuer
Steuerrechner 2022 & früher
Einkommensteuer
im Jahresvergleich
Einkommensteuer
Tabelle nach Einkommen
Gehaltsrechner 2022
Nettolohn berechnen
Stundenlohnrechner
Stundenlohn berechnen
Bausparrechner
Bausparvertrag berechnen
Abgeltungssteuer
auf Kapitalerträge
Mehrwertsteuer
Umsatzsteuer berechnen
Grunderwerbsteuer
Grundstückskauf
Grundsteuer-Rechner
Steuer aufs Grundstück
Gewerbesteuer
auf Gewerbeertrag
AfA-Rechner
Abschreibung berechnen
Kraftfahrzeugsteuer
Kfz-Steuer berechnen
Bankleitzahlen
Bank- und BLZ- / BIC-Suche
Vorschusszinsen
Guthaben vorzeitig abheben
Währungsrechner
Währungen umrechnen
Elterngeld-Rechner
Entgeltersatz
Statistik-Rechner
Summe, Durchschnitt & Co.
Zufallsgenerator
Zufallszahlen generieren
Haushaltsrechner
Einkünfte und Ausgaben
Stromrechner
Stromkosten berechnen
Handy-Tarifrechner
Mobilfunk-Kosten
Versicherungsrechner
für Sachversicherungen
Solidaritätszuschlag
Soli-Ersparnis 2021


Regelmäßiges Fondssparen

Warum ergibt sich beim Fondsrechner ein etwas geringerer Endwert als beim Sparrechner?

ONLINE-FINANZRECHNER
Fondsrechner zum Fondssparen

Fondsrechner zum Fondssparen

Der Fondsrechner ist speziell für Geldanlagen in Fonds konzipiert, um durch regelmäßiges Fondssparen kontinuierlich ein Vermögen aufzubauen. Der Rechner unterstellt ein unterjährig exponentielles Kapitalwachstum.

Fondsrechner


Trotz auf den ersten Blick vergleichbarer Parameter wie Sparrate, Laufzeit und Zinssatz ergibt sich beim Fondsrechner manchmal ein etwas geringerer Endwert als beim Sparrechner.

Diese Abweichung tritt auf, wenn unterjährige Einzahlungen geleistet werden, wie beispielsweise monatliche Sparraten. Bei einmaliger Anlage oder nur jährlichen Einzahlungen kommen Fondsrechner und Sparrechner dagegen zum selben Endwert, solange keine Steuern berücksichtigt werden.


Gleich vorweg: Ausgabeaufschlag und eine eventuelle Verwaltungsgebühr bei Fondsanlagen sind nicht der Grund für die genannten Abweichungen. Falls ein Ausgabeaufschlag oder eine Verwaltungsgebühr erhoben wird, führen diese zu einem nochmals geringeren Endwert. Die folgende Betrachtung geht davon aus, dass kein Ausgabeaufschlag und keine Verwaltungsgebühr anfällt, diese also jeweils null betragen.

Bei den betrachteten Szenarien werden außerdem keine Steuern berücksichtigt.

Kontinuierliche Wertsteigerung

Der eigentliche Grund für die genannten Abweichungen beim Endwert ist darin zu sehen, dass der Fondsrechner von einer kontinuierlichen, unterjährig exponentiellen Wertentwicklung ausgeht, während beim Sparrechner eine Zinsgutschrift zu festen Zeitpunkten erfolgt und unterjährig linear verzinst wird, wobei die Zinsen in der Regel jeweils zum Jahresende gutgeschrieben werden.

Ein Beispiel verdeutlicht diesen Sachverhalt

Nehmen wir eine jährliche Wertentwicklung bzw. Verzinsung von 6 % p.a. an. Nun betrachten wir zwei Einzahlungen von jeweils 100 Euro, wobei die erste Einzahlung zu Jahresbeginn erfolgt und die zweite zur Jahresmitte. Welcher Wert ergibt sich nun zum Jahresende?

... Ergebnis beim Sparrechner (z.B. Sparen aufs Tagesgeldkonto)

Beim Sparrechner werden die ersten 100 Euro komplett mit 6 % verzinst, was 106 Euro ergibt. Die zweiten 100 Euro zur Jahresmitte werden dagegen nur ein halbes Jahr verzinst, also mit 6 % / 2 = 3 %, und ergeben somit 103 Euro zum Jahresende. Zusammen genommen beträgt also das Endkapital in diesem Beispiel 106 + 103 = 209 Euro.

... Ergebnis beim Fondsrechner (z.B. Fondssparen)

Nun betrachten wir das Beispiel für den Fondsrechner. Die zu Jahresbeginn angelegten 100 Euro steigen auch hier bis zum Jahresende um die vollen 6 % auf 106 Euro. Der Fondsrechner unterstellt jedoch eine kontinuierliche, unterjährig exponentielle Wertsteigerung über das gesamte Jahr. Daher beträgt der auf jedes Halbjahr bezogene Wertsteigerungsfaktor Wurzel( 1 + 6 %) = Wurzel(1,06) = 1,02956, was einer halbjährlichen Wertsteigerung von nur 2,956 % entspricht, also etwas weniger als 3 %.

Führen Sie die Kontrolle durch: 2,956 % im ersten Halbjahr und erneut 2,956 % im zweiten Halbjahr ergibt für das Gesamtjahr (1 + 2,956 %) * (1 + 2,956 %) = 1,06, also wie angenommen eine Steigerung von 6 %.

Für unser Beispiel bedeutet dies aber, dass sich für die im zweiten Halbjahr eingezahlten 100 Euro nur eine Steigerung um 2,956 % ergibt, nämlich auf 102,96 Euro (auf zwei Nachkommastellen gerundet). Insgesamt ergibt sich somit beim Fondsrechner als Endwert 106 + 102,96 = 208,96 Euro, und damit 4 Cent weniger als beim Sparrechner.

Anhand dieses Beispiels ist erkennbar, warum sich beim Fondsrechner (208,96 Euro) bei vergleichbaren Parametern im Vergleich zum Sparrechner (209 Euro) ein etwas geringerer Endwert ergibt.

Das Beispiel lässt sich natürlich problemlos auf monatliche Sparraten und längere Laufzeiten übertragen. Die Ursache des Phänomens wird jedoch an diesem einfachen Beispiel klar.

Selbst nachprüfen

Um das Beispiel selbst am Fondsrechner und am Sparrechner nachzuvollziehen, hier die Eingabewerte:

  • Markieren, welcher Wert berechnet werden soll: Endwert / Endkapital berechnen auswählen
  • Gegebene Werte wie folgt eingeben:
    • Anfangskapital / Einmalbetrag: 0 Euro
    • Sparrate: 100 Euro
    • Sparintervall: halbjährlichlich
    • Dynamik: 0 % p.a.
    • Jährlicher Zinssatz / Kurszuwachs: 6,0 % p.a.
    • Laufzeit: 1 Jahre
    • Endkapital / Endwert: - frei lassen -
    • Ertragsausschüttung (nur beim Fondsrechner): keine
    • Ausgabeaufschlag (nur beim Fondsrechner): 0 %
    • Verwaltungsgebühr (nur beim Fondsrechner): 0 % p.a.

im Sparrechner aufrufen

im Fondsrechner aufrufen

Lesen Sie weiter: Worin besteht der Unterschied zwischen Ausgabeaufschlag und Verwaltungsgebühr?


Dieser Artikel ist folgenden thematischen Stichworten zugeordnet:
Geldanlage - Sparen - Börse - Rendite - Versicherung